Archiv des Autors: markusduschek

Draculas Todesinsel

10615329_952330941450298_1242456993691431584_n

Ein Flugzeug, das sich auf dem Weg zu einem Kongress nach Venedig befindet,
stürzt völlig unerwartet auf einer kurz zuvor scheinbar noch nicht sichtbaren Insel ab.
Unter den Passagieren befinden sich auch Peter Griest und seine Frau Elenor.
Kaum sind die Überlebenden aus dem Wrack des Flugzeuges gestiegen, ist eine Horde wilder Wölfe hinter ihnen her. Auf ihrer Flucht stoßen sie auf eine alte Hütte,
vor der sich Särge befinden. Peter und Elenor ist sofort klar, dass sie erneut um ihr Leben kämpfen müssen. Denn sie sind gestrandet, auf einer Insel voller Untoter…
auf DRACULAS TODESINSEL.

 

 

 

Dreamland Grusel 19 – Draculas Todesinsel

Erzähler:
Christian Rode

Dracula:
Christian Weygand

Elenor Griest:
Heidi Schaffrath

Peter Griest:
Gernot Endemann

Christopher Cushing:
Jannik Endemann

Prof. Brighton:
Horst Stark

Prof. Dark:
Douglas Welbat

Doran
Peter Groeger

Benjamin Fisher:
Rüdiger Schulzki

Marie Björklund:
Alexandra Doerk

Gladys:
Florentine Draeger

George:
Josia Jacobi

Passagierin:
Reinhild Schneider

Stewardes:

Dorette Hugo

Produktion 2014/2015 Highscore Music GmbH & Dreamland Productions

Produktion & Regie. Thomas Birker
Dialogbuch: Markus Duschek
Bearbeitung: John Baker
Nach Motiven von H. G. Francis
Lektorat: Alex Streb
Musik: Andreas Max, Alexander Schiborr & Tom Steinberecher
Sounddesign und Endmix: Tom Steinbrecher
Cover: Daniel Theilen
Layout, Typo und Satz: Ivo Scheloske

Amazon Link

Werbeanzeigen

Cover MindNapping 17

10904394_766251016762362_1889290389054794139_oSo wird sie aussehen…meine MindNapping Folge Nr. 17

Zombies, lebende Leichen – nur ein Mythos? Ein Foto, das ihre tödlich verunglückte Geliebte Camille scheinbar lebendig zeigt, lockt die exzentrische Künstlerin Barbara Knox nach New Orleans…ein drückend heißer Hexenkessel im Ausnahmezustand: Es ist „Mardi Gras.“ Mitten im brodelnden Partytreiben nimmt Barbara die Spur auf und kommt dabei einem psychopathischen Mörder, der seinen Opfern das Herz aus dem Leib schneidet, gefährlich nahe. Die Polizei misstraut ihr und nimmt sie ins Visier. Jetzt muss Barbara nicht nur um ihr Leben fürchten, sondern auch noch ihre Unschuld beweisen und gerät dabei in einen Strudel aus Voodoo und dunklen Leidenschaften, dem sie sich nicht mehr entziehen kann…

 

 
Idee und Buch: Markus Duschek

Sprecher:

Barbara Knox: Katja Brügger
Gabe Ferrara: Udo Schenk
Camille: Katharina von Keller
Audrey: Alexandra Doerk
Barnabas Noé: Detlef Bierstedt
Officer Decker: Gordon Piedesack
Jerry Stanton: Jan Spitzer
Westley Strode: Uve Teschner
Michelle: Arianne Borbach
Krankenschwester: Kerstin Draeger
Polizist:Alexander Kruuse Mettin

Künstlerische CV

Mein Name ist Markus Duschek, ich bin 40 Jahre alt und lebe in Hamburg.

Schon früh wurde ich durch Hörspiele zu meinen ersten Kurzgeschichten inspiriert, bevor ich dann 1983 mit „Die Insel der Mumien“ mein erstes eigenes „Hörspiel“ im Alter von 9 Jahren selbst geschrieben und (gemeinsam mit einem Freund) eingesprochen habe.

Im Laufe meiner Kindheit/Jugend folgte eine nicht mehr vollständig zu rekonstruierende Menge an Hobby-Hörspielen, Kurzgeschichten und Novellen. Später sollten sich noch Filmkritiken dazugesellen.

1993 war ich in München am Jugendradio „Die Kanalratten“ bei „RADIO LORA“ in der Konzeption und Moderation beteiligt.

1998 produzierte ich mein allerletztes „Hobby Hörspiel“.

1999-2003: Ausbildung an der „Schwedischen Fachhochschule für Medien und Design, Film und Fernsehproduktion“ (mit Schwerpunkt Drehbuch) in Uusikarlepyy, Finnland

1999-2002: Texte für die Hörspielfanpage „Die Gruselseiten“

Juni 2000: Praktikum in der Nachrichten Redaktion von „Pro7/ N24/ Kabel 1“ in München. (Verfassen von Kurznachrichten)

Diverse Kurz- und Dokumentarfilme (auf Schwedisch), Skript und Regie.

2002-2004: Autor der Hörspielserie „Detektei Bates“ (mit den Stimmen von Stephan Schwartz, Charles Rettinghaus, Dorette Hugo, Utz Richter u.va.) für das Label „Hystereo“: 6 Skripte, davon 5 produziert und 2 veröffentlicht. Die Rechte liegen seit 2004 bei dem Label „Foneo“.

Sprecher: Nebenrollen in Folge 1 und 2.

2003: Abschluss als „Bachelor of Visual and Media Arts“.

2004-2005: Untertitel-Übersetzung (Deutsch, Englisch, Schwedisch , Finnisch) für „Tietojoukku“ in Helsinki.

2005-2011: Zahlreiche Filmkritiken in englischsprachigen Filmforen, u.a. „Cultlabs“, „Anchor Bay.UK“.

2010: Hörspiel-Skript „Miami Boys“ für „Dreamland Productions“ (Geplante VÖ 2014) : http://www.ts-dreamland.de/

2011-12: Diverse Kurzgeschichten.

2012: Hörspiel-Skript „Schneetreiben“ für „Hystereo“ (Erhältlich)

http://www.amazon.de/Schneetreiben-Markus-Duschek/dp/B008IX5X1C/ref=sr_1_cc_3?s=aps&ie=UTF8&qid=1406375259&sr=1-3-catcorr&keywords=Markus+Duschek

2012/2013: Ausbildung an der „Deutsche Pop Akademie“ in Hamburg, „Sprecher-„, „Synchronsprecher-„ und „Radiomoderator“-Kurse.

2013: Artikel/Interview/Kritiken für das Hörspielmagazin „PlayTaste“ (Ausgaben 1,2, 3 und 4)

https://www.facebook.com/PLAYtaste.de?fref=ts

2013: Hörspiel-Skript „Lula“ für „Hystereo“ (Erhältlich)

Sprecher: Nebenrolle (Trödelmarktverkäufer)

http://shop.pop.de/Hoerspiele/Hoerspiel-Erwachsene/Abenteuer-Krimi/Lula-Hoerspiel::19171.html

Seit 2013 : Produktion/Co-Autor/Regie bei der Hörspielserie „Viola Axton“ für „Midnight Seagull Media“ .

https://www.facebook.com/MidnightSeagullMedia

2013: Hörspiel-Skript: „MindNapping“ (Folge 17) „Mardi Gras“ für „Audionarchie“ :

https://www.facebook.com/audionarchie

2013/2014: 3 Hörspielskripte für „Dreamland Grusel“: (Folge 17) „Killer aus der Tiefe“ und Folge 19 (Titel noch nicht veröffentlicht) , „Dreamland Productions“

https://www.facebook.com/pages/DREAMLAND-H%C3%B6rspiele/121926814490719?fref=ts

Die zweite Serie

Gnome-mime-manpage.. neben „Viola Axton“ ist bereits in Planung- und sie wird in eine ganz, ganz andere Richtung gehen und- wie ich doch hoffe- Hörspiel-Neuland betreten…

Worum es sich genau handelt verrate ich noch nicht- nur so viel, dass die beiden Autorinnen Rona Walter (Gläsern) und Kristina Lohfeldt (Too Bad to be God“) die Skripte zu den ersten beiden Folgen geschrieben haben, auf deren Vertonung ich mich schon sehr freue.

„Das Haus der Moorleichen“ (Folge 2)

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 16.49.44Die unheimliche Villa des Doktor Schulzki… eine Menschenfalle im Moor. Viola Axtons Weg wird nicht daran vorbeiführen. Mit einem Flammenwerfer bewaffnet betritt sie das Haus der Toten. Auch Violas weltliche Verfolger haben ihre Fährte aufgenommen. Kommissar Van Cleef: Was will er von der Killerin? Doran und seine Bande: Kann Viola ihrer Rache entgehen? Violas Schwester Patty in der Gewalt des Bösen: Die Vampirin Katriona lockt sie in eine Welt dunkler Versuchungen. Die Zeit bis zum Blutmond läuft…

 

 

 

Sprecher:
Viola: Astrid von Feder
Patty: Debby van Düren
Katriona: Tina Zehetmeier
Ravenkamp: Werner Wilkening
Nick Van Cleef: Matthias Ubert
Ronald Pelzer: Stefan Weißenburger
Die Brügger: Nana Riessen
Doktor Schulzki: Frank Alscher
Juri: Paul Wrettom
Greg: Patrick Holtheuer
Petra: Silke Walter
Uwe Ziegler: Christian Blecken
Uta Ziegler: Ute Smith
Alfons: Heiko Feske
sowie Ralf Jordan, Erik Bratbecker,
Marco Schuldt als „die Moorleichen“ u.a.

Buch und Regie: Markus Duschek

Studiotechnik: Michael Piotrowski

Schnitt: Patrick Holtheuer

Sounddesign: Tom Steinbrecher

Musik: Dimitris Liatsos, Ben Turbin

Produktion: Markus Duschek, Michael Piotrowski

Aufgenommen im „Hands on the Mix“ Studio

Eine Midnight Seagull Media Produktion 2014

„Der Sammler“ (Folge 1)

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 16.49.25Sie ist die beste Profikillerin Hamburgs. Skrupellos und präzise führt Viola Axton ihren tödlichen Job aus. Doch plötzlich steht die „einsame Citywölfin“ vor einem ganz anderen Problem: Ihre junge, flippige Schwester Patty kommt in die Großstadt und will bei ihr wohnen. Sie ahnt nichts von Violas blutigem Broterwerb. Ein neuer Auftrag beschwört das Unheil herauf. Patty wird entführt und findet sich in den Klauen höllischer Mächte wieder. Kann Viola ihr mörderisches Können nutzen, um sich gegen das Grauen zu stellen und ihre Schwester zu befreien?

 

Sprecher:
Viola: Astrid von Feder
Patty: Debby van Düren
Katriona: Tina Zehetmeier
Ravenkamp: Werner Wilkening
„Der Sammler“: Paul Wrettom
Doran: Michael Piotrowski
Nick Van Cleef: Matthias Ubert
Ronald Pelzer: Stefan Weißenburger Hannes: Ralf Jordan Deborah: Svenja Hirsch
sowie Lara Schiffel
, Heiko Feske , Markus Duschek und andere

Buch und Regie: Markus Duschek

Studiotechnik/Ton/Schnitt/Sounddesign: Michael Piotrowski

Musik: Dimitris Liatsos, Ben Turbin

Produktion: Markus Duschek, Michael Piotrowski

Aufgenommen im „Hands on the Mix“ Studio

Eine Midnight Seagull Media Produktion 2014

VIOLA AXTON: Darum geht’s in unserer Serie

Bildschirmfoto 2014-07-30 um 12.05.03

Eine Mystery-Action-Gruselserie von Markus Duschek

„Um das Leben ihrer Schwester zu retten, muss die Profikillerin Viola Axton zu 7 verfluchten Häusern rund um die Welt reisen, um alle 7 Teile einer „schwarzen Reliquie“ vereinen zu können.“

Viola ist eine „Einsame Wölfin“, die ihre Profession eiskalt und nach einem strikten eigenen Kodex verübt.
Als Profikillerin hat sie sich einen Namen gemacht, in Hamburg ist sie quasi „marktführend“.

Ihr geordnetes Killerleben gerät allerdings ordentlich ins Wanken, als ihre „kleine“, flippige Schwester Patty (von „Patricia“) plötzlich an ihrer Türschwelle steht.
Die aufgeweckte 20 Jährige ist gelangweilt vom Alltagstrott auf dem Lande und möchte an der Seite ihrer weitgereisten und weltgewandten Schwester das glitzernde Großstadtleben auskosten.
Viola ist davon nicht gerade angetan, doch entschließt sie sich ihre Schwester des lieben Friedens Willen für eine Weile bei sich aufzunehmen.

Dummerweise erhält sie just in diesem Moment einen Auftrag vom heimlichen Herrscher des Kiez, Doran, den sie nicht ablehnen kann. Patties Anwesenheit führt sie fast in Versuchung ihren Beruf nach getaner Arbeit an den Nagel zu hängen und in den „Ruhestand“ zu wechseln… wenn Viola nicht Viola wäre… denn sie liebt nun mal ihren Job.

Leider geht bei der Durchführung des nur scheinbar routinemäßigen Auftrags Einiges fatal schief, denn als Viola ihrem anvisierten Opfer bei einer einsamen, verwahrlosten Villa im Moor auflauert, gerät sie zunächst mit einem „Konkurrenten“ aneinander, der offensichtlich dasselbe Ziel hat.
Viola muss sich unverrichteter Dinge zurückziehen- und ihr größtes Problem wird nicht einmal ein verärgerter Auftraggeber sein…

Kaum heimgekehrt muss sich feststellen, dass Patty verschwunden ist.
Jemand hat sie entführt… Und nachdem sich Viola in einer Kurzschlussreaktion mit der Bande ihres Auftraggebers eine bleihaltige „Auseinandersetzung“ in einer exklusiven Bar auf dem Kiez liefert, hat sie zwar eine rachsüchtige Gang und den seinerseits besessenen und einzelgängerischen Hauptkommissar Nick Van Cleef an den Hacken, aber noch keine Spur von Patty.

Der wahre Entführer gibt sich erst in einer brenzligen Situation zu erkennen, als Van Cleef kurz davor steht, die umzingelte Viola zu verhaften.

Ein Dämon, der sich hinter der gutmütigen Maske des Gelehrten Professor Rochus Ravenkamp tarnt, zaubert Viola zu sich, in sein lauschiges Kaminzimmer…

Um seiner Forderungen den nötigen Nachdruck zu verleihen, behält er sich das Recht vor Patty als „Pfand“ in seiner Obhut zu behalten.
Ihr soll es in der Zeit an nichts fehlen und seine junge Nichte Katriona- eine Vampirin- soll sich so lange um sie kümmern und am berauschenden Nachtleben teilhaben lassen… selbstredend nur so lange, bis Viola ihre Aufgabe erfüllt hat bzw. der Professor es für nötig erachtet, dass Katriona Patty ebenfalls in ein Geschöpf der Nacht verwandelt.

Zähneknirschend nimmt Viola die Bedingungen des „Professors“ an:

Sie soll zu 7 verfluchten Häusern rund um den Globus reisen, um ihn die 7 Teile einer „schwarzen Reliquie“ zu beschaffen, die Überreste eines Urdämons, die dem „Professor“ zu unvorstellbarer Macht verhelfen sollen.
Die Bewohner der Häuser werden die Reliquienpuzzleteile aber kaum freiwillig herausrücken, handelt es sich doch um Schreckensgeschöpfe unterschiedlichsten Kalibers… aber wer wäre wohl besser geeignet der Höllenbrut ordentlich einzuheizen als eine übelgelaunte Profikillerin, die nichts zu verlieren hat- außer dem Leben ihrer unschuldigen Schwester…

Wird Viola die ihr gestellte Aufgabe erfüllen und Patty aus den Klauen der Dämonen befreien können?

Es wird auf alle Fälle nicht leicht werden- denn neben den Monstern und Mutationen muss sich Viola auch gegen sehr irdische Verfolger zur Wehr setzen- denn weder Van Cleef noch Dorans blutdurstige Bande denken daran ihr von den Fersen zu weichen…

Und dann ist da natürlich noch Patty, die nach anfänglichem Widerstand mehr und mehr Gefallen an der dunklen Welt zu finden beginnt, die ihr Katriona vorstellt… Will sie am Ende überhaupt gerettet werden..?

Diese Fragen werden in der einzigartigen Mystery-Action-Gruselserie „Viola Axton“ auf rasante, spannende und oft auch augenzwinkernde Weise geklärt werden.
Geplant sind zirka 9 Folgen:

Arbeitstitel:
1) Der Sammler
2) Das Haus der Moorleichen
3) Das Haus der Totenaugen
4) Das Haus der Wölfe
5) Das Haus des Knochenstaubs
6) Das Haus der Schlächter
7) Das Haus des Gewürms
8) Das Haus der Blutlust
9) Dunkle Herzen